Wir sagen Danke…

Dank des umsichtigen und verantwortungsvollen Umgang mit dem Silvesterfeuerwerk kam es in Heyersum in der Silvesternacht zu keinem Einsatz für unsere Feuerwehr. Somit konnten auch die Kameraden/innen ruhig und feuchtfröhlich in das neue Jahr 2016 hineinfeiern.   Wir sagen DANKE an alle Heyersumer und wünschen ein glückliches Jahr 2016.    

Einrichtung einer Flüchtlingsunterkunft in Nordstemmen

Im Rahmen der Verteilung der Flüchtlinge in Niedersachsen werden nun auch in Nordstemmen die ersten Familien untergebracht. Dazu wurde die ehemalige Orientierungsstufe in Nordstemmen in den letzten Wochen entsprechend umgebaut, um hier Wohnraum zu schaffen. Am Samstag wurde dann der 1. Zug der Kreisfeuerwehrbereitschaft 2 des Landkreises Hildesheim mit dem Aufbau von Betten und Möbiliar eingesetzt. Zu dieser Einheit gehört auch die Ortsfeuerwehr Heyersum. Daher trafen sich dann alle am Samstag ab 08.30 Uhr an der ehemaligen Schule. Mit insgesamt 35 Kameraden/innen, sowie Kräften der Johanniter und des Landkreises wurde dann mit dem Aufbau begonnen. Es wurden dann Betten für bis zu geplante 120 Personen in den Räumen der umgebauten Schule montiert. Gegen 14.30 Uhr war die Aufgabe dann geschafft. Für die Verpflegung der Kräfte wurde gesorgt.   Nach derzeitgen Stand ist es vom Landkreis geplant, die Räume noch vor Weihnachten zu belegen.  

Heyersum jetzt auch mit Kettensäge ausgerüstet

Die letzten Jahre mussten wir von der Feuerwehr Heyersum Äste oder Bäume, die auf der Fahrbahn lagen, oder aber umzukippen drohten, mühsam mit unseren Bügelsägen zersägen und dann abtransportieren. Jeder, der einmal eine Buche mit Muskelkraft klein gemacht hat, weiß von den Anstrengungen. Oder wir mussten eine andere Feuerwehr alarmieren, die eine Kettensäge hat. In Sturmnächten aber auch oft vergebens, da diese meistens dann schon woanders im Einsatz war. Aber seit diesem Herbst ist das zum Glück anders. Die Feuerwehr Heyersum wurde nun auch mit einer nagelneuen Kettensäge sowie dazugehöriger Schnittschutzkleidung und Helmen ausgerüstet. Einige Kameraden haben auch schon die erforderliche Ausbildung erhalten. Weitere sollen dann im Laufe der Zeit folgen. Somit ist dann die Zeit der mühevollen Schinderei endlich Geschichte und die Herbststürme können kommen. Die Feuerwehr Heyersum ist nun gewappnet…   Auch wenn wir natürlich hoffen, dass die Säge letztendlich nie oder nur selten zum Einsatz kommen muss. … weiterlesen.

Volkstrauertag

Am diesjährigen Volkstauertag, am Sonntag, den 15. November, wurde auch in Heyersum der Toten der beiden Weltkriege sowie der Opfer aller nachfolgenden Konflikte gedacht. Nach einem Gottesdienst wurde dann von einem Trompeter begleitet durch den Ortsrat Heyersum ein Kranz an unserem Kriegerdenkmal niedergelegt. Die Feuerwehr Heyersum unterstützte traditionell mit den Kranz- und Fackelträgern und verlieh der Veranstaltung einen festlichen Rahmen.

Ziegenbock sorgt für Frühsport

Am heutigen Sonntag, den 1. November, wurde gegen 10.30 Uhr die Ortsfeuerwehr Heyersum zu einem Hilfeleistungseinsatz „Tier“ alarmiert. Stichwort war: „Ziegenbock einfangen“. Gegen 10.15 Uhr bemerkten Bürger aus Heyersum einen frei herumlaufenden Ziegenbock. Dieser hatte es sich zunächst ausgerechnet vor der Tür des Feuerwehrhauses gemütlich gemacht. Als er dann eingefangen werden sollte, lief er zunächst in Richtung B 1. Diese soll er dann auch mehrfach überquert haben. Daher wurde die Feuerwehr und die Polizei alarmiert. Wir versuchten dann zunächst mit Seilen eine Sperre aufzubauen, damit das Tier nicht wieder die Fahrbahn kreuzt. Allerdings lief der Ziegenbock dann wieder Richtung Sportplatz. Damit war die Gefahr für den Verkehr zunächst gebannt. Das Tier lief aber weiter quer durch den Ort und durch die Gärten. Wir schwärmten daher aus und suchten den Ziegenbock. Kurze Zeit später konnte dieser auf einem Feld zwischen Heyersum und Rössing wieder gefunden werden. Ein Schäfer, der zurzeit seine … weiterlesen.